Schule einst und jetzt: Einblick, Ausblick, Rückblick...

Bericht: Hr. Schantl [Mai 2020]

 

Schule funktioniert derzeit ja ganz anders als wir es sonst gewöhnt sind. In unserem Geschichtebuch gibt es dazu ein passendes Kapitel. Es nennt sich: „Überblick: Schule“ und zeigt, dass Schule auch in den verschiedenen Epochen der Geschichte immer „anders“ funktionierte.

 

Die Schülerinnen und Schüler der 3D-Klasse sollten sich daher im Rahmen des „geschichtlichen homeschoolings“ Gedanken darüber machen, was in ein paar hundert Jahren über die Schule aus dem Jahr 2020 zur Zeit des Coroanvirus geschrieben werden könnte.

 

Ein Ergebnis dieses Gedankenaustauschs soll stellvertretend für viele andere gelungene Arbeiten hier veröffentlicht werden.

 

Marcel K., Schüler der 3D-Klasse, formulierte dazu folgende Gedanken:

 

Schule zur Zeit des Corona-Virus

 

Seit März 2020 fand kein regulärer Unterricht mehr in Wien statt. Das tödliche Corona-Virus war daran schuld. Schüler mussten zu Hause zuerst eine Arbeitsmappe mit Arbeitsaufträgen zu jedem Fach erledigen. Nach ein paar Wochen bekamen Schüler über die Lernplattform edhu.school Aufgaben von ihren Lehrern und konnten umgekehrt Fotos ihrer erledigten Aufgaben über diese App an ihre Lehrer verschicken. Und die Lehrer konnten ihnen wieder Feedback über „edhu“ geben. Am Anfang war es für alle herausfordernd, weil die Situation für alle neu war.

 

Die Schüler waren über E-Mail, edhu, discord ständig mit ihren Lehrern in Kontakt.

 

Die Zusammenarbeit in der Klasse war gut. Die Schüler beantworteten einander Fragen, gaben Tipps und motivierten sich gegenseitig über WhatsApp. Somit begann 2020 der Weg zum digitalen Unterricht.